NEWS

«Die Johannes-Passion: Kunst, Theologie, Musik»

>> Flyer (PDF)
>> Tagungsheft (PDF)

Die Passion und das Kreuz Jesu stehen im Zentrum des christlichen Glaubens. Das Johannes-Evangelium erzählt sie in ganz eigener, dramatisch dichter und theologisch tiefsinniger Weise: Es führt vor Augen, was nicht vor Augen steht: dass der Erniedrigte und Gekreuzigte eigentlich der wahre König ist, der gerade „in der grössten Niedrigkeit verherrlicht worden“ ist. Dabei rückt das Kreuz in das Licht von Ostern, und die Lesenden sollen es so zu sehen lernen. Diese Darstellung hat Ausleger, Dichter, Bildende Künstler und Musiker inspiriert: In fast allen Kreuzigungsbildern stehen Jesu Mutter und der geliebte Jünger unter dem Kreuz, und aus Jesu Seitenwunde fliessen Blut und Wasser als Symbole des Heils.

Bachs Johannes-Passion ist in ihrer textlichen Struktur und ihrer musikalischen Dramatik eine der eindrücklichsten Deutungen des Textes und ein zentrales Element protestantischer Kultur. In vier Referaten und einer Podiumsdiskussion wurden jedoch auch problematische Aspekte reflektiert wie der Antijudaismus des vierten Evangeliums, seine mögliche Verstärkung in der Musik und Möglichkeiten des Umgangs mit diesen Gefahren.

Am Ende der Tagung stand die ganzheitliche Wahrnehmung der Passion in der faszinierenden Musik Bachs mit dem Collegium Vocale Grossmünster, La Chapelle Ancienne und Vokalsolisten unter der Leitung von Kantor Daniel Schmid.
>> Konzertprogramm (PDF)

Zwischen den Programmpunkten lud ein Buffet zum Geniessen ein.

Programm und Download Dokumente

Samstag, 18. März 2017

09:30  Empfang und Kaffee

10:15  Siehe, euer König! Die Passion Jesu im Johannes-Evangelium
>> Referat Prof. Dr. Jörg Frey, Zürich (PDF folgt)

11:15  Die Johannes-Passion in der Kunst – ausgewählte Perspektiven
>> Referat Dr. Anja Dollinger, München (PDF folgt)

13.15  Intermezzo – J.S. Bach: Partita über das Passionslied «Sei gegrüsset, Jesu gütig» BWV 768
>> Prof. Andreas Jost, Zürich (Orgel) | M.A. Lion Gallusser, Zürich (Einführung)

14:30  Weltenherrscher und Schmerzensmann – das Christusbild in J.S. Bachs Johannes-Passion
>> Referat Prof. Dr. Therese Bruggisser-Lanker, Zürich (PDF folgt)

15:30  Bachs Unvollendete? Die dramatische Entstehungsgeschichte der Johannes-Passion
>> Referat PD Dr. Michael Maul, Bach Archiv Leipzig (PDF folgt)

16:30  Podiumsgespräch – Die Johannes-Passion im kulturellen und gottesdienstlichen Leben
Prof. Dr. Therese Bruggisser-Lanker, Prof. Dr. Jörg Frey, Prof. Andreas Jost (Grossmünster), PD Dr. Michael Maul, Kantor Daniel Schmid (Grossmünster), Pfr. Dr. Christoph Sigrist (Moderation)

19:00  Konzert – Johann Sebastian Bach «Johannes-Passion»
Judith Imhof, Sopran | Markus Forster, Altus | Thaisen Rusch, Tenor (Evangelist) |
Michael Feyfar, Tenor (Arien) | Ernst Buscagne, Bass (Jesus) | Fabrice Raviola, Bass (Arien)
Collegium Vocale Grossmünster | La Chapelle Ancienne | Kantor Daniel Schmid, Leitung

Zurück

Der Monat im Überblick

< November 2017 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30      

Botschafter

Botschafter-1.jpg